• Erfahren Sie hier mehr über die Chöre des Gesangverein Ruppertshofen

  • Chorproben – ohne Fleiß kein Preis

  • Wir sind Mietglied im Chorverband Friedrich Silcher e. V.

  • Wie der Gesangverein Ruppertshofen organisiert ist lesen Sie hier

  • Werden Sie Mitglied beim Gesangverein Ruppertshofen

  • Ehrungen – ein fester Bestandteil der Mitgliederversammlungen beim Gesangverein Ruppertshofen

  • Zu jedem Verein gehört eine Satzung – auch beim Gesangverein Ruppertshofen

Bericht von der Mitgliederversammlung

Am 7. März 2020 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Gesangverein Ruppertshofen e. V. statt, den die Chöre mit zwei Liedern eröffneten.

Vorstand Karl-Gerhard Berroth gedachte der verstorbenen Vereinsmitglieder und ließ die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Das Jahr startete mit dem Kindermusical „Tausend Farben hat die Welt“ und der „Western-Revue“, zwei Veranstaltungen, die sehr erfolgreich waren. Afterwork-Hocketse und Straßenfest wurden durchgeführt. Die Chöre umrahmten den Gottesdienst zur Feier des renovierten Glockenturms in der Stephanuskirche, sangen bei einem Trauungsgottesdienst und gestalteten das Adventskonzert des Musikvereins in der Afra-Kirche in Täferrot mit. Der Gesangverein nahm am Festabend zur 675-Jahr-Feier der Gemeinde teil, umrahmte die Ansprache zum Volkstrauertag und sang zur letzten Ehre von verstorbenen Mitgliedern. Berroth bedauerte den steten Rückgang der passiven Mitgliederzahlen, vermerkte aber erfreut, dass durch die projektbezogene Werbeaktion des „CCR“ neue Sängerinnen gewonnen werden konnten.

Schriftführerin Heidemarie Windisch belegte ausführlich sämtliche Aktivitäten des Vereins. Kassenwartin Martina Fischer zeigte ein positives Wirtschaftsjahr auf, Kassenprüferin Petra Kühnl bescheinigte ihr eine korrekte Buchführung. Von der Präsenz des Vereins in der Öffentlichkeit berichtete die Marketingbeauftragte Christine Berroth: sowohl in den Tageszeitungen, im Gemeindeblatt, auf der vereinseigenen Homepage und im Schaukasten wird in Wort und Bild über den Verein berichtet.

Die Dirigentin des gemischten Chores und der „Chorus Company Ruppertshofen (CCR)“ Jutta Nagel, bedankte sich für die Offenheit der Sängerinnen und Sänger, neues Liedgut zu erlernen und für die Bereitschaft, auch Sonderproben mitzumachen. Sie freute sich über die neu hinzugekommenen Sängerinnen, und sie vermerkte sehr positiv die Zusammenarbeit mit dem Musikverein.

Die Leiterin des Kinderchores „Ruppertshofener Singvögel“, Larissa Schneider, berichtete von derzeit 22 Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Die Kinder hatten das Jahr über fünf öffentliche Auftritte und es wurden den Jahreszeiten gemäß Feste gefeiert. Ihr besonderer Dank galt Elke Krieg und Mareike Kehl-Walther, die sie in der Organisation unterstützen.

Bürgermeister Kühnl überbrachte das Grußwort der Gemeinde und beantragte die Entlastung der Funktionsträger, welche einstimmig gewährt wurde.

Bei den anschließenden turnusmäßigen Wahlen wurden Heidemarie Windisch, Barbara Müller, Michael Drefs, Rolf Krieg, Werner Schultz, Elke Krieg, Diana Zidorn, Elsbeth Kincer und Margot John in ihren Ämtern bestätigt, neu ins Gremium wurden Rebekka Bauer und Julia Gruber gewählt.

Mit Freude konnte Vorstand Berroth Margot John für langjähriges Singen im Chor zur Ehrensängerin ernennen, er bedankte sich bei den Dirigentinnen für ihr großes Engagement und verabschiedete Adelheid Abele, die nach 31 Jahren das Singen im Chor beendet. Seinen Dank richtete er auch an Werner Schultz für die Bewirtschaftung des Vereinsraums und an all die anderen Sängerinnen und Sänger für ihren Dienst an der Gemeinschaft. Denn auch die für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen, die Afterwork-Hocketse am 10. Juni und das musikalische Candlelight-Dinner am 7. November, werden wieder die Mithilfe aller benötigen.