Frühjahrsmatinée

„Sing mit mir“ mit diesem Lied begrüßte der gemischte Chor des Gesangverein Ruppertshofen die Gäste im voll besetzten Kultur- und Sportzentrum Jägerfeld in Ruppertshofen zur Matinée. Vorstand Karl-Gerhard Berroth hieß die Gäste herzlich willkommen und übergab das Mikrophon sogleich seinem  Co-Moderator Luca Pugliese, der souverän durch das musikalische Programm der „Ruppertshofener Singvögel“ führte. „Es gibt noch echte Kinder, die in der Sonne spielen“ von Rolf Zuckowski, „Wenn du glücklich bist, dann klatsche in die Hand“, gesungen auf deutsch, englisch und russisch, „Wir sind Wunderkinder“ und „Musik ist eine Brücke“ – die Kinder versprühten Freude, der sich keiner entziehen konnte. Die Lieder wurden immer mit der passenden Gestik vorgetragen, und Luca Pugliese, Hanna Hägele und Sina Mangold glänzten als Solosänger.

Sehr temperamentvoll setzten die Sängerinnen der „Chorus Company Ruppertshofen (CCR)“ das Programm fort. Mit dem Partyhit „Celebration“, dem Latino-Stück „Oje“ und mit „Roar“, dem topaktuellen Song von Katy Perry, erklangen sehr moderne Stücke. Dass sie auch die gefühlvollen Töne beherrschen bewiesen sie mit dem Soundtrack des James-Bond-Filmes „Skyfall“.

Der Männerchor des Gesangvereins „Germania Mutlangen“ hatte Lieder für alle, die das traditionelle Liedgut lieben, mitgebracht. Maienlieder von Friedrich Silcher, „Maidle, lass dich was verzählen“ und „Nun bricht aus allen Zweigen“ ließ die Klangfarben eines reinen Männerchores sehr ansprechend zur Geltung kommen. Der Frauenchor hingegen hatte sich der leichteren Muße verschrieben. „Tulpen aus Amsterdam“, „Die süßesten Früchte“, Sentimental Journey“ und der Hit der Comedian Harmonists „Wochenend und Sonnenschein“ ließen so manchen Konzertbesucher in diese bekannten und beliebten Melodien im Geiste mit einstimmen.

Ein Höhepunkt der Matinée war zweifelsohne der Welthit von Michael Jackson „Heal the World“, gesungen von gemischtem Chor, dem  „CCR“ und den „Ruppertshofener Singvögeln“. Der Stolz der Kinder, mit den „Großen“ zusammen singen zu dürfen, und das auch noch in englischer Sprache, war ihren Gesichtern anzusehen. Und die Zuhörer kamen in den besonderen Genuss, die ganze Stimmbandbreite, von hellem Kindersopran über Altstimmen bis hin zum tiefen Bass, in einem einzigen Stück zu erleben.

Der gemischte Chor von Ruppertshofen beschloss den musikalischen Vormittag. „Top of the World“, Helene Fischers „Und morgen früh küss ich die wach“, „Always lookin“ the bright side of life“ von Monty Phyton und endend mit „Ein schöner Traum ist die Musik“ von Dieter Bohlen, dies waren alles Lieder, um Sonntagsstimmung zu verbreitete. Der Chor setzte mit dem für vierstimmigen Chor bearbeiteten Trompetenecho einen fulminanten Schlusspunkt. Vorstand Karl-Gerhard Berroth bedankte sich bei den Dirigentinnen Larissa Schneider und Jutta Nagel, bei Dirigent Kai-Mario Ocker und bei Sebastian Krieg für die Klavierbegleitung und leitete damit über zum kulinarischen Teil des Vormittages.

Mai 2017

Alle Bilder Gerold Bauer